Saudischer Sänger führt Dab auf der Bühne aus und wird verhaftet

Saudischer Sänger führt Dab auf der Bühne aus und wird verhaftet
Saudischer Sänger führt Dab auf der Bühne aus und wird verhaftet
Der Wunsch des jungen saudi-arabischen Sängers und Moderatoren, Abdallah Al Shahani, voll im Musiktrend zu liegen, hat ihm einen bösen Streich gespielt. Während seines Auftritts in der Stadt Ta'if tanzte er vor dem Publikum so hingebend, dass er gar nicht merkte, wie er mit dem Gesetz in Konflikt geriet.

Nachdem Al Shahani versucht hatte, seine Zuschauer mit Händeklatschen  in Schwung zu bringen, senkte er plötzliche den Kopf zum rechten Ellenbogen und hob gleichzeitig den linken Arm hoch. Die Bewegung entstammt der modernen Hip-Hop-Szene und wird als Dabbing bezeichnet.

Zu seinem Unglück hatte die Nationale Kommission für Drogenbekämpfung des saudi-arabischen Innenministeriums diesen Move zuvor auf die No-Go-Liste gesetzt mit der Begründung, dass dieser den Bezug auf die Drogenkultur nehme. Wegen der Verletzung des Gesetzes wurde der Musiker festgenommen.

Kurz vor seiner Festnahme entschuldigte sich Al Shahani für sein Benehmen auf der Bühne in seinem Twitter-Account. "Ich bitte unsere verehrte Regierung und meine Zuschauer für die unbeabsichtigte und spontane Ausführung der Tanzbewegung beim Ta'if-Festival um Verzeihung", schrieb er.