"Hier ist kein Strand": Italienischer Bürgermeister wegen zu kurzer Hose aus Restaurant gewiesen

"Hier ist kein Strand": Italienischer Bürgermeister wegen zu kurzer Hose aus Restaurant gewiesen
"Hier ist kein Strand": Italienischer Bürgermeister wegen zu kurzer Shorts aus Restaurant gewiesen
Der Bürgermeister der Stadt Viareggio in der italienischen Region Toskana, Giorgio Del Ghingaro, präsentierte sich seinen Facebook-Followern völlig unbefangen in einem sommerlichen Outfit. Diese sollten die Reaktion eines Kellners selbst beurteilen, der sich wegen dieser Kleidung des Stadtoberhauptes geweigert hatte, ihn zu bedienen.

Dazu kam es, als Del Ghingaro für ein informelles Treffen auf der Terrasse mit Blick aufs Meer das Casual-Outfit gewählt hatte. Der Kellner fand jedoch seine knielange Cargohose „etwas strandartig“ und forderte den Politiker auf, das Restaurant zu verlassen. Nach „einigen demütigenden Minuten“ konnte Del Ghingaro den Abend trotzdem genießen – in einem Wirtshaus, in dem die Kleiderordnung demokratischer ist.

In der Facebook-Diskussion um Anständigkeit und Modevorlieben gab es bereits über 700 Kommentare. Ein Teil der Nutzer findet im Look des Bürgermeisters nichts auszusetzen, andere plädieren dafür, dass man den angebrachten Regeln in einem Restaurant folgen muss: „Sehr geehrter Bürgermeister, das Gesetz ist für alle gleich“, resümierte eine der Teilnehmerinnen.

Mehr lesenStabilität à la Merkel: Bundeskanzlerin bleibt ihrer Urlaubskleidung fünf Jahre in Folge treu