Ukrainischer Minister führt Armut im Land auf Gefräßigkeit zurück - Deutschland sei hingegen Vorbild

Ukrainischer Minister führt Armut im Land auf Gefräßigkeit zurück - Deutschland sei hingegen Vorbild
Ukrainischer Minister führt Armut im Land auf Gefräßigkeit zurück - Deutschland sei hingegen Vorbild
Der ukrainische Minister für Sozialpolitik, Andrij Rewa, ist der Auffassung, dass seine Mitbürger mehr Geld hätten, wenn sie weniger essen würden. Dies war seine Antwort auf die Frage, warum man in Deutschland nur 14 Prozent des Einkommens für Lebensmittel ausgibt, während es in der Ukraine 50 Prozent sind. Diese Stellungnahme formulierte er in einer Sendung des Fernsehsenders 112 Ukraine.

"Es ist eine Frage der Prioritäten. So war es für meinen Vater von Kindheit an die Hauptsache, gut zu essen. Er war der Meinung, dass man auf etwas verzichten kann, jedoch ist die gesunde und vollwertige Ernährung sehr wichtig", äußerte der Minister sein Bedauern. Den Unterschied im Einkommensniveau zwischen Deutschland und der Ukraine schnitt er nicht an.

Mehr lesen - Geldeintreiber der gefragteste Beruf in der Ukraine

ForumVostok