Große Geste oder große Dummheit: Sportler verhilft Gegenpart zum Sieg [VIDEO]

Große Geste oder große Dummheit: Sportler verhilft Gegenpart zum Sieg [VIDEO]
Große Geste oder große Dummheit: Sportler verhilft Gegenpart zum Sieg [VIDEO]
Der alljährliche US-Straßenlauf Beach to Beacon 10K hat in diesem Jahr mit einem spektakulären Drama an der Zielgeraden geendet. Die emotionsgeladenen Bilder spalten nun die Öffentlichkeit: Darf ein Sportler einem Herausforderer zum Sieg verhelfen?

In diesem Jahr führte bei dem mehr als zehn Kilometer langen Straßenrennen der 23-jährige Jesse Orach. Sein wichtigster Rivale Robert Gomez blieb ungefähr 30 Sekunden hinter ihm zurück. Etwa 50 Minuten vor dem Ziel kollabierte der Vordermann plötzlich und blieb von einem Hitzeschlag getroffen auf dem Boden liegen. Der 34-jährige Robert Gomez griff dann dem Ohnmächtigen unter die Arme und schubste ihn ins Ziel. Die große Geste wurde jedoch nicht von allen als solche empfunden: Einige hielten sie für eine große Dummheit.

Mehr lesen:  59-jährige US-Amerikanerin geht knapp 5.000 Kilometer in 52 Tagen

Beach to Beacon 10K ist ein Straßenlauf über zehn Kilometer, der seit dem Jahr 1998 in Cape Elizabeth im US-Bundesstaat Maine stattfindet. An dem alljährlichen Wettbewerb beteiligen sich mehr als 5.000 Menschen, darunter auch die stärksten Ausdauerläufer der Welt.