icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Keine Entspannung nach Treffen der koreanischen Außenminister

Keine Entspannung nach Treffen der koreanischen Außenminister
Nordkoreas Außenminister Ri Yong Ho. (Archivbild)
Im Konflikt zwischen Nord- und Südkorea zeichnet sich auch nach einem kurzen Gespräch zwischen den Außenministern beider Länder keine Entspannung ab. Nordkoreas Außenminister Ri Yong Ho habe ein Angebot zu ausführlicheren Gesprächen abgelehnt, verlautete am Montag nach dem Treffen in der philippinischen Hauptstadt Manila aus südkoreanischen Regierungskreisen. Ri habe Südkorea vorgeworfen, es an „Aufrichtigkeit“ fehlen zu lassen.

Das Treffen zwischen Ri und seiner südkoreanischen Kollegin Kang Kyung Wha fand am Sonntagabend (Ortszeit) am Rande eines Abendessens zum 50-jährigen Bestehen der Gemeinschaft Südostasiatischer Staaten (Asean) statt. Nach einem Bericht der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap war es nach drei Minuten schon wieder vorbei. Beide Minister hätten sich aber die Hände geschüttelt.

Südkoreas neuer Präsident Moon Jae In hatte dem Norden im vergangenen Monat Gespräche angeboten, um den Spannungen entlang der koreanisch-koreanischen Grenze entgegenzuwirken. Zugleich schlug er ein Treffen unter Vorsitz des Roten Kreuzes vor, um die Zusammenführung von Familien zu erleichtern. (dpa)

Mehr lesen - Nord-Korea-Experte Sokeel Park im Gespräch mit RT Deutsch: "Nordkorea auf dem Weg in eine neue Zeit"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen