Ruandas Staatschef Paul Kagame gewinnt erneut Präsidentschaftswahl

Ruandas Staatschef Paul Kagame gewinnt erneut Präsidentschaftswahl
Ruandas Staatschef Paul Kagame gewinnt erneut Präsidentschaftswahl
Ruandas Staatschef Paul Kagame hat seine dritte Präsidentschaftswahl gewonnen. Der 59-Jährige habe 98,63 Prozent der Stimmen erhalten, teilte der Chef der Wahlbehörde, Kalisa Mbanda, am Samstag mit. Der Wahlbehörde zufolge lag die Beteiligung bei der Wahl am Freitag bei 98 Prozent.

Unter Paul Kagames Führung hatte die Patriotische Front Ruandas (RPF) im Jahr 1994 den Genozid beendet, in dem rund 800.000 Tutsi und gemäßigte Hutu getötet wurden. Bei den Präsidentschaftswahlen 2003 und 2010 erhielt er 95 und 93 Prozent der Stimmen. Eigentlich war er per Verfassung von einer dritten Amtszeit ausgeschlossen. Im Jahr 2015 stimmte die Bevölkerung in einem Referendum aber für eine Verfassungsänderung, die dem Politiker ein Verbleiben im Amt bis zum Jahr 2034 ermöglicht.

Mehr lesen:  Präsidentschaftswahl in Ruanda: Herausforderin des amtierenden Staatschefs von Wahl ausgeschlossen

"Danke, dass ihr mir erneut vertraut habt und ich verspreche, auf unseren großartigen Erfolgen aufzubauen", sagte der neu gewählte Präsident bei einer im Fernsehen übertragenen Veranstaltung vor Unterstützern.