Japan gedenkt Atombombenabwurf auf Hiroshima vor 72 Jahren

Japan gedenkt Atombombenabwurf auf Hiroshima vor 72 Jahren
Japan gedenkt Atombombenabwurf auf Hiroshima vor 72 Jahren
Mit einer Schweigeminute haben Tausende Menschen in Hiroshima des Abwurfs der US-Atombombe auf die japanische Großstadt vor 72 Jahren gedacht. An der zentralen Gedenkzeremonie am Sonntagmorgen nahmen neben Ministerpräsident Shinzo Abe auch Überlebende teil.

Die Schweigeminute begann um 8.15 Uhr (Ortszeit) - zu diesem Zeitpunkt hatte der US-Bomber Enola Gay damals die erste im Krieg eingesetzte Atombombe mit dem Namen Little Boy über der Stadt im Westen des Landes abgeworfen. Zehntausende Bewohner waren sofort tot. Insgesamt starben bis zum Ende des Jahres 1945 schätzungsweise 140.000 Menschen.

Drei Tage nach Hiroshima warfen die Amerikaner eine zweite Atombombe über Nagasaki ab. Kurz danach kapitulierte das japanische Kaiserreich. Die genaue Opferzahl der beiden Atombombenabwürfe wird sich nie ermitteln lassen, weil viele erst an den Spätfolgen der radioaktiven Strahlung starben. (dpa)

Mehr lesen:  USA und Südkorea üben Bombenangriffe auf koreanische Halbinsel