Irans Präsident Hassan Ruhani legt im Parlament Amtseid ab

Irans Präsident Hassan Ruhani legt im Parlament Amtseid ab
Irans Präsident Hassan Ruhani legt im Parlament Amtseid ab (Archivbild)
Irans neuer und alter Präsident Hassan Ruhani ist im Parlament am Samstag im Parlament vereidigt worden. An der Zeremonie in der Hauptstadt Teheran nahmen auch zahlreiche ausländische Politiker teil, unter anderem auch die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini.

Hassan Ruhani war erstmals im Jahr 2013 zum iranischen Staatschef geworden. In diesem Jahr kandidierte er erneut und gewann den Urnengang mit 57 Prozent der Stimmen bei einer Wahlbeteiligung von 73 Prozent. Nach seiner Amtseinführung am Donnerstag plädierte der Politiker für Rechtsstaatlichkeit, Meinungsfreiheit und freien Zugang zu Informationen. Außenpolitisch müsse sich das Land rational und sachlich verhalten. Eine radikale Politik würde den Iran nur in eine Sackgasse führen, warnte Hassan Ruhani. (Interfax/dpa)

Mehr lesen:  Iran warnt EU: Donald Trump will Atomabkommen torpedieren