Spanien: Beamter nach zehn Jahren Blaumachen entlassen

Spanien: Beamter nach zehn Jahren Blaumachen entlassen
Spanien: Beamte nach zehn Jahren Blaumachen entlassen
In Spanien ist ein Beamter entlassen worden, der zehn Jahre lang seine Arbeit schwänzte und dabei ein Gehalt bekam, das etwa 50.000 Euro pro Jahr betrug. In der "Freizeit" zeichnete der Mann Comics.

Nach Angaben der spanischen Zeitung Republica machte der Leiter der Provinzarchivs in der Legislative von Valencia, Carlos Recio, zehn Jahre lang ein und denselben Trick. Jeden Tag kam er um sieben Uhr zu seinem Arbeitsplatz, meldete sich an und verließ sofort wieder das Gebäude. Zum zweiten Mal kam er dann abends zur Arbeit und meldete sich wieder ab. Nun droht dem Mann und seiner Leiterin eine Strafe.

Mehr lesenArmenien bestraft schwänzende Parlamentarier und kassiert 27.000 US-Dollar

ForumVostok