Panzergrenadierbataillon aus Sachsen übernimmt NATO-Kommando in Litauen

Panzergrenadierbataillon aus Sachsen übernimmt NATO-Kommando in Litauen
Panzergrenadierbataillon aus Sachsen übernimmt NATO-Kommando in Litauen
In Litauen ist ein neues Kontingent an Bundeswehrsoldaten für das von Deutschland geführte NATO-Bataillon in dem Baltenstaat eingetroffen, teilte das litauische Verteidigungsministerium in Vilnius laut dpa mit. Das Panzergrenadierbataillon 371 aus dem sächsischen Marienberg übernahm am Donnerstag auf dem Militärstützpunkt Rukla das Kommando des zum Schutz der NATO-Ostflanke eingesetzten multinationalen Gefechtsverbandes.

Die Sachsen lösen das Panzergrenadierbataillon 122 aus dem bayerischen Oberviechtach ab, das im ersten Halbjahr 2017 in Litauen im Einsatz war. RT-Deutsch-Reporterin Maria Janssen sprach mit dem Kommandeur des sächsischen Bataillons, Thorsten Gensler, über die Hintergründe der deutschen Stationierung im Baltikum.

Mehr lesen"Wegen Russland"- USA wollen Kampfflugzeug-Flotte in Litauen verdoppeln