US-Stiftung beginnt russisches Außenministerium, Sputnik und RT im Internet zu beobachten

US-Stiftung beginnt russisches Außenministerium, Sputnik und RT im Internet zu beobachten
US-Organisation verfolgt im Internet russisches Außenministerium, Sputnik und RT
Die Nichtregierungsorganisation "Allianz zur Sicherung der Demokratie" hat begonnen, die Profile des russischen Auswärtigen Amtes, der Nachrichtenagentur Sputnik sowie des Fernsehsenders RT in sozialen Medien zu verfolgen.

"Das Dashboard Hamilton 68, das heute im Rahmen der 'Allianz zur Sicherung der Demokratie' in Gang gesetzt wurde, ermöglicht einen Überblick über russische Anstrengungen zur Verbreitung von Propaganda und Desinformation im Internet", hieß es in einer Erklärung auf der Webseite der Organisation. Das neue Programm wird Aktivitäten, Hashtags sowie Links in "600 Twitter-Accounts" verfolgen, die mit dem angeblichen russischen Einfluss verbunden sein sollen.

Die Allianz wurde mit Unterstützung der teilweise von den USA finanzierten Stiftung German Marshall Fund im Jahre 2016 gegründet und ist ein transatlantisches Projekt zur Bekämpfung der russischen Informationskriegführung gegen die USA und Europa.

Mehr lesen - US-Geheimdienstveteranen: Es gab keinen russischen Hackerangriff, um die US-Wahlen zu beeinflussen

ForumVostok