Mexikanische Migranten schicken Rekordsummen aus USA in die Heimat

Mexikanische Migranten schicken Rekordsummen aus USA in die Heimat
Mexikanische Migranten schicken Rekordsummen aus USA in die Heimat
Insgesamt haben die Auswanderer aus Mexiko an die Familien in ihrer Heimat 13,95 Milliarden US-Dollar (11,85 Milliarden Euro) in den ersten sechs Monaten überwiesen, teilte die Zentralbank in Mexiko-Stadt mit. Dies sei ein Plus von 5,91 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und ein neuer Rekordwert. Allein in den USA leben rund 11 Millionen Einwanderer aus Mexiko, davon nach Schätzungen rund 5,6 Millionen Menschen ohne Aufenthaltsstatus.

In einer Analyse der Bank Banorte-Ixe heißt es, der Anstieg hänge womöglich mit der gegen Migranten gerichteten Politik von US-Präsident Donald Trump und der Angst vor Abschiebungen zusammen. Das kann dazu führen, dass aus Sorge, Gelder nicht rechtzeitig in die Heimat transferiert zu bekommen, die Überweisungen zugenommen haben. (dpa)

Mehr lesenUS-Repräsentantenhaus verabschiedet Verteidigungsbudget mit 1,3 Milliarden Euro für Mexiko-Mauer

ForumVostok