Venezuela wählt Verfassungsgebende Versammlung

Venezuela wählt Verfassungsgebende Versammlung
Venezuela wählt Verfassungsgebende Versammlung
Venezuela stimmt am Sonntag über 545 Mitglieder einer Verfassungsgebenden Versammlung ab. 19,4 Millionen Menschen sind zur Wahl aufgerufen. Im Rennen sind 5.500 Kandidaten. Bereits in der kommenden Woche soll die Versammlung mit ihrer Arbeit beginnen und zwar im Parlament, in dem seit dem Jahr 2016 die Opposition die Mehrheit hat.

Durch die von Präsident Nicolás Maduro verfügte Zusammensetzung wird mit einer klaren Mehrheit für das sozialistische Lager gerechnet. Gewählt werden 364 kommunale Vertreter, dazu acht indigene Vertreter und 173 Mitglieder aus Sektoren, die vorwiegend den Sozialisten nahestehen: Arbeiter, Studenten, Rentner, Bauern. Die Opposition fürchtet eine dauerhafte Entmachtung des Parlaments. Ein Bündnis aus ungefähr 20 Oppositionsparteien hat zum Boykott des Urnengangs aufgerufen und will stattdessen mit neuen Massenkundgebungen den Wahlprozess stören. Das Bündnis warnt vor Wahlfälschungen, auch um den Rückhalt für die Verfassungsreform zu verfälschen. Mitte Juli haben sich in einer Befragung 7,5 Millionen gegen die Pläne ausgesprochen.

Um die Wahl zu sichern, sind 232.000 Sicherheitskräfte im Einsatz. Beobachter erwarten eine weitere Eskalation im Land. Bei den Protesten und Unruhen starben bisher 113 Menschen. (dpa)

Mehr lesen:  "Despacito"-Sänger wirft Nicolás Maduro Propaganda mit Musik vor