Leichte Tendenz zur Besserung beim Hochwasser in Niedersachsen

Leichte Tendenz zur Besserung beim Hochwasser in Niedersachsen
Leichte Tendenz zur Besserung beim Hochwasser in Niedersachsen
In den niedersächsischen Hochwassergebieten hat das Hoffen auf eine Entspannung der Situation eingesetzt. Trotz leicht fallender Pegelstände wird die Situation aber weiterhin mit großer Sorge beobachtet.

"Ich würde eher von einer stagnierenden Tendenz sprechen", sagte Achim Stolz vom Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) am Samstagmorgen. Der Pegelstand liege mittlerweile in Hannover-Herrenhausen bei 5,71 Metern, nachdem er um Mitternacht 5,80 Metern erreicht habe. "Hoffen wir, dass sich dieser Trend verstetigt", sagte Achim Stolz.

Auch aus der Einsatzleitstelle in Wolfenbüttel hieß es: "Das Wasser steigt nicht mehr und geht langsam etwas runter." In Wolfenbüttel war am Donnerstagabend Katastrophenalarm ausgelöst worden, der am Freitagnachmittag aber wieder aufgehoben wurde. In der Altstadt wurden mehrere Häuser evakuiert. 20 Bewohner eines Seniorenheims wurden in Sicherheit gebracht. In Hannover hatte die Feuerwehr Gebäude im Überflutungsbereich mit Sandsäcken gesichert. (dpa)

Mehr lesen:  Weltkriegsbombe in Hannover gesprengt

ForumVostok