Brand in tschechischem Kohlekraftwerk

Brand in tschechischem Kohlekraftwerk
Kraftwerk Detmarovice bei Ostrau in Tschechien. (Archivbild)
Im leistungsstärksten Steinkohlekraftwerk Tschechiens ist ein Feuer ausgebrochen. Der Brand war am Freitagnachmittag unter Kontrolle, die Löscharbeiten im Kraftwerk Detmarovice bei Ostrava (Ostrau) dauerten aber noch an. „Im Moment sieht es eher nach dutzenden Stunden als einigen Stunden aus“, sagte ein Feuerwehrsprecher der Agentur CTK. Wegen der hohen Temperaturen und Gefahren durch Gasflaschen könne man nur von außen löschen.

Elf Arbeiter atmeten bei dem Einsatz Rauchgase ein, vier von ihnen wurden ins Krankenhaus gebracht. Das Feuer war am Vormittag im Bereich der Rauchgas-Reinigungsanlage ausgebrochen. Auf Fotos im Internet waren schwarze Rauchschwaden zu sehen.

Die Feuerwehr sprach in einer ersten Schätzung von einem Schaden in Höhe von umgerechnet vier Millionen Euro. Der Betreiber CEZ wollte dazu noch keine Angaben machen. Die Anlage an der Grenze zu Polen mit einer Leistung von 800 Megawatt hatte ihren Betrieb im Jahr 1975 aufgenommen. (dpa)