Verwitweter Brite wirft 2.000 Flaschen mit romantischen Briefen ins Meer um Liebe zu finden

Verwitweter Brite wirft 2.000 Flaschen mit romantischen Briefen ins Meer um Liebe zu finden
Verwitweter Brite wirft 2.000 Flaschen mit romantischen Briefen ins Meer um Liebe zu finden
Der Londoner Craig Sullivan hat 2.000 Plastikflaschen bestellt, in die er romantische Briefe gesteckt und diese dann ins Meer geworfen hat, berichtete die Zeitung Mirror am Mittwoch. Vor eineinhalb Jahren ist Sullivans Frau an Krebs gestorben, seitdem erzieht der Mann ihre Tochter allein.

Auf diese Weise möchte er nach Angaben der Zeitung seine Liebe finden. Der Brite erhielt mindestens eine Antwort, die aber kaum romantisch war: Helen Gill beschuldigte den Mann der Umweltverschmutzung. Die Frau fand am Meeresufer mindestens 30 seiner Flaschen.

Mehr lesen - G20-Staaten beschließen Aktionsplan gegen Müll im Meer

ForumVostok