Australischer Doppelmörder versteckte sich monatelang im Zoo – lebte von Tierfutter und Zootieren

Australischer Doppelmörder versteckte sich monatelang im Zoo – lebte von Tierfutter und Zootieren
Australischer Doppelmörder versteckte sich monatelang im Zoo – lebte von Tierfutter und Zootieren
Am Dienstag ist in Australien das Buch von Mark Abernethy „The Contractor“ (Auftragnehmer) erschienen, in dem der Sicherheitsfachmann beschreibt, wie in einem Zoo im australischen Bundesstaat New South Wales der Doppelmörder Malcolm Naden gefangen wurde. Der Flüchtige lebte dort heimlich sieben Jahre lang.

Naden war von 2005 bis 2012 flüchtig. In dieser Zeitperiode wurden im 300 Hektar großen Dubbo's Western Plains Zoo die Spuren von einem Unbekannten entdeckt, berichtet die britische Daily Mail und führt Auszüge aus dem Buch an. Der Mann stahl Bananen von Elefanten, wühlte in Mülltonnen des Zoorestaurants nach brauchbaren Resten und schlief hinter dem Nashorngehege, wo man ein improvisiertes Bett sowie Kuchenverpackungen und leere Schokomilchdosen herumliegen fand. Einmal bemerkte ein Zootierarzt einen Unbekannten aus dem Freigehege für Galápagos-Riesenschildkröten fliehen. Es stellte sich heraus, dass der Mann der größten von ihnen den Kopf abgerissen und ihr Gescheide ausgesaugt hatte.

 

Etwas später wurde der illegale Zooeinwohner noch dreister. Er brach unbemerkt in den Bungalow eines  Zoomitarbeiters, klaute regelmäßig seine Lebensmittel und Zeitschriften und sogar duschte. Sein Versteck war der Deckenhohlraum in demselben Haus. Als die Ermittler dies feststellten, verließ der Verbrecher den Zoo. Der Polizei gelang es erst 2012 den Mann zu fangen. 2013 wurde er zu einer lebenslänglichen Strafe verurteilt.

Mehr lesenEiner der meistgesuchten Verbrecher Englands hinter einem Schrank entdeckt

ForumVostok