145-facher Vater muss in Kanada wegen Polygamie in Haft

145-facher Vater muss in Kanada wegen Polygamie in Haft
145-facher Vater muss in Kanada wegen Polygamie in Haft
Ein Gericht in Kanada hat zwei Ex-Bischöfe einer Mormonen-Sekte der Polygamie für schuldig befunden. Den beiden Männern drohen nun bis zu fünf Jahre Haft. Ein Termin für die Verkündung des Strafmaßes steht noch nicht fest.

Wie der Sender CBC unter Berufung auf das Oberste Gericht in der westlichen Provinz British Columbia berichtet, soll der 60-jährige Winston Blackmore 24 Frauen geheiratet und mehr als 145 Kinder gezeugt haben. Sein 53-jähriger Glaubensgenosse James Oler soll sich demnach nur mit fünf Gattinnen begnügt haben. Beide Männer sind Angehörige der Fundamentalistischen Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (FLDS). Die Vielehe ist in Kanada verboten.

Seine einzige Schuld bestehe darin, seine Religion auszuüben, erklärte Winston Blackmore Reportern. Einem Bericht der Zeitung Toronto Star zufolge strebt sein Anwalt, Blair Suffredine, eine Verfassungsklage an.

Mehr lesen:  US-Rechtsanwälte plädieren in einem Prozess über Genitalverstümmelungen auf "Religionsfreiheit"

ForumVostok