Ärzte entfernen 37-Kilo-Tumor in Rostow am Don

Ärzte entfernen 37-Kilo-Tumor in Rostow am Don
Ärzte entfernen 37-Kilo-Tumor in Rostow am Don
Ärzte aus dem Krebsforschungsinstitut im russischen Rostow am Don haben einen 37 Kilo schweren Tumor aus dem Bauch eines Mannes entfernt. Der Patient klagte zuvor lediglich über Rückenschmerzen.

In Rostow am Don befreiten Ärzte einen Patienten von einem grausamen Liposarkom, das sich in seinem Bauch befand und in einem Zeitraum von drei Jahren gebildet hatte. Im Laufe dieser Zeit stieg das Gewicht des Patienten um ein Drittel an. Die Geschwulst wuchs auf eine Länge von 60 cm sowie 60 cm Breite. Als sich der Patient an einen Arzt wandte, klagte er lediglich über Rückenschmerzen beim Liegen. Bei der Untersuchung stellte sich heraus, dass der Mann einen bösartigen Tumor hatte, den es schnellstmöglich zu entfernen galt.

Mehr lesen - Chronisch kranke Italienerin verklagt Krankenhaus wegen gescheiterter Abtreibung

Wegen der Größe und des Gewichts des Riesentumors nahmen gleich mehrere Ärzte an dem Eingriff teil: Ein Chirurg, vier Assistenzärzte und ein plastischer Chirurg. Nicht nur der Tumor, sondern auch ein Teil des Grimmdarms, dessen Blutgefäße von der Geschwulst betroffen waren, wurden abgetragen. Der chirurgische Eingriff verlief erfolgreich, der Patient wurde aus dem Krankenhaus entlassen.