Großeinsatz in Schweizer Schaffhausen: Mann mit Kettensäge in Altstadt

Großeinsatz in Schweizer Schaffhausen: Mann mit Kettensäge in Altstadt
Großeinsatz in Schweizer Schaffhausen: Mann mit Kettensäge in Altstadt
Im schweizerischen Schaffhausen soll ein Mann mit einer Kettensäge in der Altstadt mindestens fünf Menschen verletzt haben, zwei davon schwer. Die Polizei der Stadt im unmittelbaren Grenzgebiet zu Deutschland bestätigte am Montagmittag einen Großeinsatz. Die Altstadt sei wegen einer „Sonderlage“ abgeriegelt. Einzelheiten nannten die Beamten nicht.

Die Boulevardzeitung Blick sprach von einem Amokalarm und berichtete, eine Ladeninhaberin habe einen Mann mit einer Kettensäge gesehen. Die Newsplattform „20 Minuten“ schreibt von zwei Hubschraubern, die mobilisiert worden seien. Schaffhausen liegt westlich von Konstanz am Bodensee.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um Franz Wrousis. Die Polizei bestätigte, dass es sich um den 51-jährigen handelt. Der Mann habe keinen festen Wohnsitz und halte sich vornehmlich in Wäldern auf. Sobald er in sich in die Enge getrieben fühle, kann er aggressiv reagieren. Deshalb wird die Bevölkerung aufgerufen, umgehend die Polizei zu kontaktieren, wenn der Mann gesichtet wird.