Ägypten weiht größten Militärstützpunkt in Nahost und Afrika ein

Ägypten weiht größten Militärstützpunkt in Nahost und Afrika ein
Ägypten weiht größten Militärstützpunkt in Nahost und Afrika ein (Symbolbild)
Der ägyptische Präsident Abd al-Fattah as-Sisi hat an diesem Samstag den größten Militärstützpunkt im Nahen Osten und in ganz Afrika eröffnet. Die Muhammad-Nagib-Militärbasis trägt den Namen des ersten Präsidenten des Landes und liegt an der Mittelmeer-Küste im nördlichen Gouvernement Matruh.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Kairo ist der Militärstützpunkt für den Schutz der westlichen Flanke des Landes bestimmt. Auf diesem Territorium befinden sich größere Erdölvorkommen und ein Seehafen. Darüber hinaus soll dort mit Russlands Unterstützung das erste ägyptische AKW aufgebaut werden. Die Militärbasis zählt mit gut 1.000 Bauten, darunter Kasernen, Offizierswohnungen und Sporteinrichtungen. Dort sollen demnächst ungefähr 20.000 Armeeangehörige sowie Hunderte Panzer, Hubscharuber, Kutter und Fla-Systeme stationiert werden. (TASS/RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Ägyptens Geheimdienste töten 30 Terroristen auf dem Sinai