Ägyptens Geheimdienste töten 30 Terroristen auf dem Sinai

Ägyptens Geheimdienste töten 30 Terroristen auf dem Sinai
Ägyptens Geheimdienste töten 30 Terroristen auf dem Sinai (Archivbild)
Ägyptens Sicherheitsbehörden haben während einer Razzia im Norden der Sinai-Halbinsel 30 "äußerst gefährliche" Terroristen getötet. Fünf weitere Extremisten wurden festgenommen. Die Operation nahm vier Tage in Anspruch. Um welche Gruppierungen es sich dabei handelte, wurde nicht berichtet.

Die Arabische Republik Ägypten kämpft seit Jahren gegen Extremisten, die sich im Norden der Sinai-Halbinsel verschanzen. Die Gegend ist nur schwer erreichbar. Aus der Region kommen immer wieder Meldungen über neue heimtückische Angriffe der Terroristen. Hunderte von Poleibeamten und Armeeangehörigen sind in der letzten Zeit verletzt oder getötet worden. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Ägyptische Behörden schließen Strand in Hurghada nach Messerattacke