Interpol veröffentlicht Liste mit 173 potenziellen Selbstmordattentätern in Europa

Interpol veröffentlicht Liste mit 173 potenziellen Selbstmordattentätern in Europa
Interpol veröffentlicht Liste mit 173 potenziellen Selbstmordattentätern in Europa (Symbolbild)
Die Internationale Kriminalpolizeiliche Organisation Interpol hat eine Liste mit 173 Kämpfern der Terrormiliz "Islamischer Staat" zusammengestellt, die Anschläge in Europa verüben können. Aufgelistet sind Extremisten, die im Bombenbau unterwiesen worden sind.

Nach Angaben des britischen Guardian basiert die Interpol-Liste auf Informationen, die US-Geheimdienste während ihrer Operationen in Syrien und im Irak beschaffen haben. Das Verzeichnis beinhaltet Namen, Anwerbungsdaten, Adressen und Fotos der potenziellen Selbstmordattentäter. Die Interpol hat keine Informationen über den jetzigen Aufenthalt der Extremisten. Experten befürchten, dass vor dem Hintergrund der IS-Niederlage im Nahen Osten immer mehr Mitglieder der Terrormiliz nach Europa fliehen und dort Anschläge verüben können. (Interfax/TASS)

Mehr lesen:  Gefängnis in Mossul: Angebliche IS-Anhänger wie Tiere eingepfercht