Auch Prinzen werden bestraft: Saudischer König lässt seinen Sohn wegen Gewalt gegen Bürger verhaften

Auch Prinzen werden bestraft: Saudischer König lässt seinen Sohn wegen Gewalt gegen Bürger verhaften
Salman ibn Abd al-Aziz Al Saud
Am Mittwoch wurde in sozialen Netzwerken ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie der saudi-arabische Prinz Menschen beschimpft und sogar verprügelt. Seine Opfer seien ein Jemenit und zwei Frauen. Saudi-Arabiens König Salman ibn Abd al-Aziz Al Saud hat befohlen, seinen Sohn Saudi bin Abd al-Aziz bin Musaed bin Saud bin Abd al-Aziz und auch diejenigen, die mitmachten, festzunehmen.

Nach Informationen des vom Staat finanzierten TV-Senders Al-Ikhbariya wurde der Haftbefehl ausgestellt, um ähnliche Verstöße gegen das Gesetz zu verhindern. Laut einem der Tweets des TV-Senders würden die entsprechenden Maßnahmen ergriffen, um Ungerechtigkeit, Gewalt, deviante Verhaltensweise und Herabwürdigung zu verhindern. Es wurde auch hervorgehoben, dass diejenigen, die wegen solcher Straftaten beschuldigt würden, sich vor dem Scharia-Gericht verantworten sollten.

Der Prinz wurde schon von der saudi-arabischen Polizei in Riad in Haft genommen, berichtet das Webportal Arab News und führt ein Video auf Twitter an, in dem die Festnahme des Prinzen zu sehen sein soll.

Mehr lesenWegen einem Minirock: Saudische Polizei verhaftet Frau für „unsittliche Kleidung" in Video

Dies ist nicht das erste Mal, dass ein Mitglied der regierenden Familie Al-Saud die Konsequenzen für seinen Fehltritt trägt. Im Jahre 2016 wurde ein saudi-arabischer Prinz wegen einer unbekannten Straftat ausgepeitscht. Ein anderer Prinz, Turki bin Saud al-Kabir, bezahlte sein Verbrechen mit dem Leben – er wurde im Oktober 2016 wegen Mordes hingerichtet.