Weißes Haus mietet Räumlichkeiten für Militärverwaltung in Trump Tower

Weißes Haus mietet Räumlichkeiten für Militärverwaltung in Trump Tower
130.000 US-Dollar pro Monat: Weißes Haus mietet Räumlichkeiten für Militärverwaltung in Trump Tower
Monatlich gibt die US-Regierung über 130.000 US-Dollar für Räumlichkeiten im Luxus-Wolkenkratzer Trump Tower aus, die für die Militärverwaltung bestimmt sind, die das Weiße Haus unterstützt. Dabei hat Donald Trump nach seinem Amtsantritt im Gebäude nicht einmal eine Nacht verbracht. Über entsprechende Dokumente verfüge die US-Zeitung Wall Street Journal.

Die Militärverwaltung des Weißen Hauses ist eine Struktureinheit von dem Executive Office des US-Präsidenten. Sie erbringt Dienstleistungen in Bereichen Verpflegung, Medizin, Transport und Kommunikation sowie ist dafür zuständig, dass der „Atomkoffer“ des Präsidenten als des Oberbefehlshabers während seiner Reisen vorhanden ist. Die Behörde ist nicht mit dem United States Secret Service verbunden.

Mehr lesen - Gouverneur von New York bittet US-Behörden um 35 Millionen Dollar für Bewachung von Trump Tower

Die US-amerikanische Tageszeitung Wall Street Journal weist darauf hin, dass der US-Präsident Donald Trump sich nach seiner Amtseinführung im Wolkenkratzer nicht für eine längere Zeit aufhielt. Dort wohnte seine Ehefrau Melania mit ihrem 11-jährigen Sohn Barron, im Juni zogen auch sie ins Weiße Haus um.

David Nunes, Vorsitzender des Geheimdienstausschusses im US-Repräsentantenhaus

Mit Verweis auf die Unterlagen, die der Zeitung zur Verfügung gestellt worden seien, berichtet die Ausgabe, dass die US-amerikanische Regierung einen Vertrag für 2,39 Millionen US-Dollar Miete unterzeichnete, die für die Räumlichkeiten der Militärverwaltung gezahlt werden sollte. Die Vertragsfrist sei von April 2017 bis Ende September 2018.

Die Räumlichkeiten sollen in Besitz privater Person stehen, die mit der Trump Organisation in keiner Verbindung steht, berichtet die Zeitung weiter anhand eines Schreibens von einem nicht genannten Pentagon-Mitarbeiter. Dadurch soll Donald Trump kaum einen Vorteil aus dem Deal ziehen können. Der Wolkenkratzer gilt als eines der teuersten Häuser im Stadtbezirk Manhattan in New York.

ForumVostok