Überschwemmungen in Afghanistan fordern mindestens 17 Menschenleben

Überschwemmungen in Afghanistan fordern mindestens 17 Menschenleben
Überflutungen in Afganistan. (Archivbild)
Heftige Regenfälle haben im Bezirk Sarobi im Zentrum der afghanischen Provinz Kabul Überflutungen verursacht. Dabei kamen mindestens 17 Menschen ums Leben, wie die Nachrichtenagentur Pajhwok unter Berufung auf den Leiter des Bezirks, Mohammad Fahim Musazai, berichtet.

Demnach erlitten sieben Menschen Verletzungen, weitere sechs werden vermisst. Viele Familien erlitten finanzielle Verluste, da ihre Häuser durch die Überschwemmungen zerstört und ihre Ernten vernichtet wurden. Eine Delegation aus Kabul besuchte am Montag die betroffenen Familien und wird den Angehörigen der Opfer finanzielle Hilfe bereitstellen.   

Mehr lesen - Sturzflut sucht neun Menschen in Arizona heim: Alle tot, darunter sechs Kinder