Finnland baut „Untergrundstadt“ - Vorbereitung auf möglichen Krieg gegen Russland

Finnland baut „Untergrundstadt“ - Vorbereitung auf möglichen Krieg gegen Russland
Vorbereitung auf möglichen Krieg mit Russland: Finnland baut „Untergrundstadt“
Vor dem Hintergrund der schlechten Beziehungen zu Russland bauen finnische Behörden ein Netzwerk unterirdischer Objekte. Das System der Tunnel und Bunker unter der finnischen Hauptstadt Helsinki, das etwa 200 Kilometer lang ist, soll im Notfall eine „russische Aggression“ aufhalten.

„Wir haben die Lehre aus dem Zweiten Weltkrieg gezogen und haben das System der Tunnel geschaffen. Wir müssen alles Mögliche tun, um sogar unter schweren Bombardierungen weiter leben können“, zitiert die Zeitung Wall Street Journal einen Vertreter des Verteidigungsministeriums.

In der „unterirdischen Stadt“ kann man die gesamte Bevölkerung von Helsinki, also mehr als 600.000 Einwohner, unterbringen. Die wichtigsten Elemente des Netzwerkes wurden im Frühling bereits getestet, hieß es im Verteidigungsministerium.

Mehr lesen - Schweden bereitet sich auf mögliche „russische Nuklearattacken“ vor