Busunglück in Indien fordert 16 Menschenleben

Busunglück in Indien fordert 16 Menschenleben
Busunglück in Indien fordert 16 Menschenleben
Am Sonntag ist in dem indischen Bundesstaat Jammu und Kaschmir ein schweres Busunglück passiert. Ein Bus mit Pilgern kam von der Autobahn im Bezirk Ramban ab, kippte um und rutschte dann in eine Schlucht. 16 Menschen starben. Weitere 30 kamen mit Verletzungen davon.

Die genaue Ursache der Katastrophe war zunächst unklar. Medienberichten zufolge soll die Bergstraße zum Zeitpunkt der Tragöde wegen heftiger Regen in den vergangenen Tagen schwer passierbar gewesen sein. Die hinduistischen Pilger wollten Shivas Höhle im Himalaya besichtigen. Indiens Premierminister Narendra Modi drückte den Angehörigen der Opfer sein Beileid aus und wünschte den Verletzten eine baldige Genesung.

Laut offiziellen Statistiken sterben in Indien täglich rund 400 Menschen in diversen Verkehrsunfällen. Im Jahr sind es fast 150.000. Die Hauptursachen sind schlechte Straßen und aggressives Fahrverhalten. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Überschwemmungen in Indien - 85 Tote, zwei Millionen Menschen betroffen 

 

ForumVostok