US-Bürger bekommt 16 Jahre Haft für 21 ermordete Katzen

US-Bürger bekommt 16 Jahre Haft für 21 ermordete Katzen
US-Bürger bekommt 16 Jahre Haft für 21 ermordete Katzen
Ein Gericht in Santa Clara hat am Samstag einen Einwohner des US-Bundesstaates Kalifornien wegen eines 21-fachen Katzenmordes zu 16 Jahren Haft verurteilt. Bei dem Täter handelte es sich um den 26-Jährigen Robert Roy Farmer.

Die mysteriösen Entführungen von Haustieren begannen im September 2015. Alle gekidnappten Tiere wurden später tot aufgefunden. Der Katzenmörder konnte erst einen Monat nach dem ersten Verbrechen dingfest gemacht werden. Die Polizei entdeckte einen parkenden Wagen, auf dessen Mittelkonsole ein Katzenkadaver lag. Im Auto wurden außerdem ein Jagdmesser, Handschuhe, Wollfetzen und Blutspuren entdeckt. Der Wagenbesitzer schlief im Fahrzeug. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Russische Aktivisten retten 1.300 Hunde und Katzen vor Schlachtung bei Yulin-Festival in China