Auswärtiges Amt bestätigt Tod zweier Deutscher in Hurghada

Auswärtiges Amt bestätigt Tod zweier Deutscher in Hurghada
Auswärtiges Amt bestätigt Tod zweier Deutscher in Hurghada
Das Auswärtige Amt hat den Tod zweier deutscher Urlauberinnen bei der Messerattacke im ägyptischen Badeort Hurghada bestätigt. "Wir haben nunmehr die traurige Gewissheit, dass zwei deutsche Urlauberinnen bei dem Angriff in Hurghada ums Leben gekommen sind", teilte eine Ministeriumssprecherin am Samstag in Berlin mit.

Das Amt geht dabei von einem gezielten Angriff auf Touristen aus: "Nach allem, was wir wissen, sollte die Tat ausländische Touristen treffen – ein besonders hinterhältiger und verbrecherischer Akt, der uns traurig, bestürzt und wütend zurücklässt." Mitarbeiter der Deutschen Botschaft Kairo seien vor Ort und stünden mit den ägyptischen Behörden in Kontakt. Mit Blick auf die Opfer fügte die Sprecherin hinzu: "Unser tiefempfundenes Beileid gilt in diesen schweren Stunden ihren Familien und Freunden." (dpa)

Mehr lesen:  Anschlag in Ägypten: Zwei deutsche Touristinnen unter Opfern der Hurghada-Attacke