Teuerstes Selfie aller Zeiten: Frau zerstört Kunstwerke für 200.000 US-Dollar [Video]

Teuerstes Selfie aller Zeiten: Frau zerstört Kunstwerke für 200.000 US-Dollar [Video]
Teuerstes Selfie aller Zeiten: Frau zerstört Kunstwerke für 200.000 US-Dollar
In Los Angeles hat eine Besucherin der 14th Factory Ausstellung Kunstwerke für 200.000 US-Dollar zerstört, als sie versuchte, ein Selfie mit einem Exponat in Form mehrerer Kronen zu machen.

Für einen Moment verlor sie das Gleichgewicht und kippte die Säule um, auf der das Kunstwerk platziert worden war. Der Fall der ersten Säule führte zu einer Kettenreaktion. Die ganze Reihe von zehn Sockeln mit anderen Kunstwerken fiel im Domino-Stil. Der Zwischenfall führte zu einem irreparablen Schaden, teilte eine der Beteiligten Künstlerinnen, Gloria Yu, mit.

Mehr lesen - Federdieb verursacht Millionenschaden in Museen