Düsseldorfer Uni-Klinik: Keine Nierentransplantation für Flüchtling

Düsseldorfer Uni-Klinik: Keine Nierentransplantation für Flüchtling
Düsseldorfer Uni-Klinik: Keine Nierentransplantation für Flüchtling
Der 22-jährige Flüchtling aus Syrien, Basel Houshan, ist schwer krank, seine Nieren funktionieren sehr schwach. Dreimal pro Woche muss er zur Dialyse. Die Klinik verweigert aber eine Nierentransplantation, obwohl Houshans beide Brüder bereit sind, ihm eine von ihren Nieren zu spenden.

Der Grund für die Ablehnung der Operation sind deutsche Gesetze. Laut den Vorschriften müssen alle Empfänger der Organspende (auch bei einer Lebendspende) auf der Warteliste eingetragen werden und erst dann ist eine Transplantation möglich. Doch dem Beschluss des Bundesärztekammer zufolge haben Flüchtlinge und Asylbewerber keinen Anspruch darauf, solange eine Organersatztherapie möglich ist.

Die Klinik wird den Fall noch einmal juristisch überprüfen.

Mehr lesen - „Es gibt keine andere Möglichkeit“ - Syrische Flüchtlinge in der Türkei verkaufen eigene Organe

ForumVostok
MAKS 2017