NATO-Verbündete trainieren mit Flugabwehr-Raketen in Tschechien

NATO-Verbündete trainieren mit Flugabwehr-Raketen in Tschechien
NATO-Verbündete trainieren mit Flugabwehr-Raketen in Tschechien
Mehr als 500 Soldaten aus sechs NATO-Staaten sind in Tschechien zusammengekommen, um an der jährlichen Flugabwehrübung "Tobruq Legacy 2017" teilzunehmen. Ziel sei es, das Zusammenspiel der Bündniseinheiten aus Ostmitteleuropa, Großbritannien und den USA zu verbessern, teilte eine Sprecherin der Flugabwehrraketentruppen im südböhmischen Strakonice (Strakonitz) am Montag mit.

Ein wichtiger Teil des zweiwöchigen Programms in Südböhmen sei der Abschuss von Luftabwehrraketen kurzer Reichweite.

Mehr lesen - Poroschenko: Alle Mitgliedsstaaten haben beschlossen, die Ukraine in die NATO aufzunehmen

Weitere Teile der Übung mit insgesamt 1.700 Beteiligten finden in Litauen und Rumänien statt. Der Name soll an die alliierte Entsatzoperation für die belagerte nordafrikanische Stadt Tobruk im Zweiten Weltkrieg erinnern. Strakonice liegt rund 100 Kilometer nordöstlich von Passau. (dpa)