Abgas-Betrug: Ermittlungen gegen Porsche-Mitarbeiter eingeleitet

Abgas-Betrug: Ermittlungen gegen Porsche-Mitarbeiter eingeleitet
Abgas-Betrug: Ermittlungen gegen Porsche-Mitarbeiter eingeleitet
Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat ein Verfahren gegen unbekannte Mitarbeiter der VW-Tochter Porsche wegen möglicher Abgas-Manipulationen bei Diesel-Fahrzeugen eröffnet. Es bestehe der Anfangsverdacht des Betruges und der strafbaren Werbung, teilte die Behörde am Montag mit.

Gegen den Zulieferer Bosch läuft im Zusammenhang mit den Betrugsermittlungen beim Autobauer Daimler ebenfalls ein Verfahren. "Wir ermitteln auch im Fall Daimler gegen Bosch-Mitarbeiter wegen des Verdachts auf Beihilfe", sagte ein Sprecher der Stuttgarter Staatsanwaltschaft dem Handelsblatt. Ein Bosch-Sprecher sagte der dpa: "Wir kooperieren mit den Behörden."

Mehr lesen - Neue Vorwürfe gegen Audi: Illegale Abgas-Software auch in Deutschland verwendet

Der Autokonzern war wegen möglicher Abgas-Manipulationen bei Dieselwagen ins Visier der Justiz gerückt. Ein Großaufgebot an Ermittlern durchsuchte mehrere Daimler-Standorte in verschiedenen Bundesländern. Hintergrund ist ein Verdacht auf Betrug und verbotene Werbung.