Sechs Korruptionsverdächtige in U-Boot-Affäre in Israel festgenommen

Sechs Korruptionsverdächtige in U-Boot-Affäre in Israel festgenommen
Sechs Korruptionsverdächtige in U-Boot-Affäre in Israel festgenommen (Symbolbild)
Die israelische Polizei hat sechs Korruptionsverdächtige für eine Vernehmung festgenommen, teilten die Sicherheitsbehörden des Landes mit. Die Festnahmen seien Teil der Ermittlung des kontroversen Erwerbs von drei deutschen U-Booten.

Das Strafverfahren wurde aufgrund der Informationen über die Verhältnisse zwischen dem Anwalt des israelischen Ministerpräsidenten, David Shimron, und dem deutschen Konzern ThyssenKrupp eingeleitet. Der Konzern beschäftigt sich mit dem Bau von U-Booten und Schiffen für die israelische Marine.

Mehr lesen - U-Netanjahu: Skandal um deutschen U-Boot-Deal erschüttert Israel

Die Polizei nannte die Namen der Festgenommenen nicht. Sie sind der Korruption, des Betrugs sowie der Steuerstraftaten verdächtigt. Der israelische Ministerpräsident, Benjamin Netanjahu, ist kein Figurant der Ermittlung. Zuvor hatte er erklärt, er wusste nichts über die Beziehungen seines Anwalts mit den deutschen Schiffbauern.