Tausende Polen wegen Gewitter ohne Strom

Tausende Polen wegen Gewitter ohne Strom
Tausende Polen wegen Gewitter ohne Strom
Schwere Unwetter haben in Polen zu Stromausfällen geführt und Schäden angerichtet. Rund 13.000 Haushalte waren am Samstag ohne Strom, wie das Sicherheitszentrum der Regierung (RCB) bei Twitter mitteilte. Gewitter und Hagel hätten vor allem in Schlesien schwer gewütet. Im ganzen Land wurden den Angaben nach mehr als 170 Dächer beschädigt. Insgesamt habe die Feuerwehr mehr als 600 Mal zu Einsätzen ausrücken müssen. Die Behörden warnten vor neuen Gewittern. (dpa)

Vor einer Woche haben heftige Regenfälle und starke Windböen 745 Ortschaften in der benachbarten Ukraine ohne Strom gelassen. Nach Angaben der heimischen Katastrophenschutzbehörde erlitten 17 Menschen Verletzungen. Außerdem berichtete der ukrainische Zivilschutz von 640 umgerissenen Bäumen und 260 beschädigten Wohnhäusern. Die Naturgewalt tobte in den Gebieten Kiew, Tscherkassy, Sumy, Poltawa, Kirowograd und Ternopol. Am Samstag kippte bei der Stadt Swetlowodsk im Gebiet Kirowograd ein Strommast um. Ungefähr 20.000 Menschen mussten vorübergehend ohne Licht ausharren. Zwei Wasserpumpstationen, die drei Städte – Kropiwnizki (früher Kirowograd), Alexandria und Snamenka mit Trinkwasser versorgen – gingen außer Betrieb.

Mehr lesen:  Starkes Unwetter überrumpelt Moskau – der heftigste Sturm seit über 50 Jahren [Fotos und Videos]

ForumVostok
MAKS 2017