Munition der kolumbianischen Farc-Guerilla wird zerstört

Munition der kolumbianischen Farc-Guerilla wird zerstört
Munition der kolumbianischen Farc-Guerilla wird zerstört
Nachdem die Guerillaorganisation Farc ihre Waffen niedergelegt hat, wird die Munition der größten Rebellengruppe des Landes unschädlich gemacht. „In den 26 Übergangszonen ist mit der Zerstörung der registrierten und eingelagerten Munition begonnen worden“, sagte am Freitag der Chef der UN-Militärbeobachtermission, General Javier Pérez.

Zunächst würden 7476 Antipersonenminen, Handgranaten, großkalibrige Munition und Sprengstoff sowie 987 807 Schuss kleinkalibrige Munition unschädlich gemacht. Zudem sollen 660 Waffen- und Munitionslager der Farc im ganzen Land geräumt werden. Die 6.803 Kämpfer der linken Guerillaorganisation Farc hatten vergangene Woche den Vereinten Nationen ihre 7.132 Waffen übergeben. Somit ist der über 50 Jahre lange bewaffnete Kampf im Lande beendet. (dpa)

Mehr lesen - Kolumbien: Nach Waffenabgabe durch die FARC muss die Regierung liefern

ForumVostok
MAKS 2017