Hund in China zum ersten Mal durch Genänderung geklont

Hund in China zum ersten Mal durch Genänderung geklont
Hund in China zum ersten Mal durch Genänderung geklont
Die Wissenschaftler der chinesischen biotechnologischen Firma SinoGene haben einen Hund mit dem Namen Long Long erfolgreich geklont. Zum ersten Mal in der Geschichte wurde ein Hund durch das Klonen von somatischen Zellen erzeugt.

Die Hunde lassen sich den Forschern zufolge im Unterschied zu anderen Tieren am schwierigsten klonen. Laut dem Bericht der Wissenschaftler erbte Long Long keine Gene seiner Leihmutter - das Baby ist der Klon der weltweit ersten Hündin, die durch die gentechnische Modifizierung geschaffen worden war. Long Long wurde am 28.Mai geboren, eine andere Leihmutter brachte noch zwei geklonte Welpen zur Welt, berichtete das Nachrichtenportal Ecns.cn.

Mehr lesen - Wissenschaftler schaffen Mischwesen aus Mensch und Schwein

"In China besteht ein bedeutender Mangel an Diensthunden, unter anderem an Wach- und Blindenführhunden. Die sind schwer zu züchten und die meisten von ihnen werden im Ausland gekauft", erklärte der stellvertretende Generaldirektor von SinoGene, Zhao Jianping. "Die Polizei hat ihr Interesse an unserer Technologie bekundet, derzeit diskutieren wir über eine mögliche Zusammenarbeit“.

ForumVostok
MAKS 2017