Türkischer Vize-Premier ist in Niederlanden nicht willkommen

Türkischer Vize-Premier ist in Niederlanden nicht willkommen
Türkischer Vize-Premier ist in Niederlanden nicht willkommen
Der türkische Vize-Premier Tuğrul Türkeş ist in den Niederlanden nicht willkommen und soll nach dem Willen Den Haags nicht an einer Gedenkfeier zum Jahrestag des Putschversuches in der Türkei teilnehmen. Angesichts der "bilateralen Beziehung beider Länder" sei ein Besuch eines Mitglieds der türkischen Regierung zurzeit nicht erwünscht, erklärte die niederländische Regierung am Freitag in Den Haag.

Der Vize-Premier sollte nächste Woche in Apeldoorn an einer Veranstaltung einer türkischen Organisation teilnehmen.

Im März hatten die Niederlande türkischen Ministern ein Redeverbot erteilt. Die türkische Familienministerin hatte das Land unter Polizeibegleitung verlassen müssen. Dadurch hatten die Spannungen zwischen Den Haag und Ankara einen Höhepunkt erreicht. Die Niederlande strebten eine Normalisierung der Beziehungen an, erklärte die Regierung. "Wir sind bereit, darüber Gespräche mit den türkischen Behörden zu führen." (dpa)

Mehr lesen - Türkischer Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu: Die Niederlande sind "Hauptstadt des Faschismus"

ForumVostok
MAKS 2017