Schriftsteller Daniil Granin ist tot

Schriftsteller Daniil Granin ist tot
Schriftsteller Daniil Granin ist tot
In der Nacht zum Mittwoch ist der sowjetisch-russische Schriftsteller Daniil Granin mit 98 Jahren in seiner Heimatstadt Sankt Petersburg gestorben. Seinen Tod bestätigte der Sprecher des Sankt Petersburger Bürgermeisters, Andrei Kibitow.

Sein erstes Werk wurde 1949 veröffentlicht. Seine Bücher widmete er der wissenschaftlichen Forschung, dem Kampf zwischen den suchenden, prinzipientreuen Wissenschaftlern und unbegabten Menschen, Karrieristen und Bürokraten.  Einen besonderen Platz in seinem Schaffen nahm das Thema des Zweiten Weltkriegs und der Belagerung Leningrads ein. Sein berühmtes "Blockadebuch" (1977-1981) kam in gemeinsamer Autorschaft mit dem wießrussischen Schriftsteller Ales Adamowitsch raus.

Am 27. Januar 2014 hielt Granin im Deutschen Bundestag eine Rede anlässlich der Gedenkstunde zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.