Archäologen bauen historische Objekte in Aleppo wieder auf

Archäologen bauen historische Objekte in Aleppo wieder auf
Archäologen bauen historische Objekte in Aleppo wieder auf
Nach der Befreiung Aleppos renovieren Wissenschaftler das Nationalmuseum der Stadt sowie die älteste Bibliothek und den römischen Aquädukt. "Das Museum mit der zweitgrößten Zahl von Exponaten in Syrien ist heute in einem kläglichen Zustand – überall sind Sprengtrichter, Scherben von zerschlagenen Fenstern. Trotzdem ist es uns gelungen, die einzigartigen archäologischen Artefakte zu bewahren", sagte der stellvertretende Direktor des Museums, Rahav Hamui, den Journalisten.

Derzeit könne er nicht sagen, wann das Museum seine Türe für die Besucher öffnet. Er hat zugesichert, dass die Wiederaufbauarbeiten dank der aktiven Unterstützung der Regierung noch im laufenden Jahr beendet werden können.

Mehr lesen - UNESCO-Experte fordert Kraftakt für Syriens Welterbe