Flüchtlingskrise: Italiens Innenminister kritisiert EU

Flüchtlingskrise: Italiens Innenminister kritisiert EU
Flüchtlingskrise: Italiens Innenminister kritisiert EU
Vor einem Treffen mit seinen deutschen und französischen Amtskollegen hat Italiens Innenminister Marco Minniti die EU für die aus seiner Sicht mangelnde Unterstützung in der Flüchtlingskrise kritisiert. "Wenn die einzigen Häfen, die Asylbewerber aufnehmen, in Italien liegen, stimmt etwas nicht", sagte der Politiker der Zeitung Il Messaggero.

Ihn als Pro-Europäer würde es stolz machen, wenn wenigstens ein Boot mit geretteten Migranten am Hafen eines anderen europäischen Landes ankäme - und nicht in Italien. Die Regierung in Rom hatte zuletzt mit der Abweisung von Schiffen in heimischen Häfen gedroht, sollte die EU das Land in der Flüchtlingskrise nicht mehr unterstützen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte Italien daraufhin weitere Hilfe zugesagt. (dpa)

Mehr lesen:  Erstmals leben mehr als zehn Millionen Ausländer in Deutschland

ForumVostok