Israels Ex-Regierungschef Ehud Olmert kommt vorzeitig auf freien Fuß

Israels Ex-Regierungschef Ehud Olmert kommt vorzeitig auf freien Fuß
Israels Ex-Regierungschef Ehud Olmert kommt vorzeitig auf freien Fuß
Der wegen Korruption verurteilte frühere israelische Regierungschef Ehud Olmert ist vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen worden. Der 71-Jährige verließ am Sonntagmorgen die Haftanstalt Maasijahu in der Nähe von Tel Aviv.

Ein Bewährungsausschuss hatte am Donnerstag entschieden, die Haftstrafe des früheren Ministerpräsidenten um ein gutes Drittel zu verkürzen. Der Politiker kam nach gut 16 Monaten im Gefängnis frei, allerdings unter speziellen Auflagen. Unter anderem muss sich Ehud Olmert alle zwei Woche in einer Polizeistation melden und Sozialdienste in zwei Organisationen ableisten.

Ehud Olmert hatte im Jahr 2008 seinen Rücktritt erklärt und war in verschiedenen Verfahren zu insgesamt 27 Monaten Haft verurteilt worden. Zuletzt stand der Ex-Regierungschef wegen neuer Vorwürfe unter Druck. Der 71-Jährige, der in Haft an seinen Memoiren schrieb, soll versucht haben, mithilfe seines Anwalts ein Manuskript mit streng geheimen Informationen aus dem Gefängnis zu schmuggeln, ohne dies dem Zensor vorzulegen. Seine Anwälte betonten hingegen, er habe nicht gegen das Gesetz verstoßen. Noch ist unklar, ob in dem Fall ein neues Verfahren droht. (dpa)

Mehr lesen:  Jewish Agency distanziert sich von Netanyahu: "Kriegserklärung gegen den Zionismus"