Tanker und Frachtschiff stoßen im Ärmelkanal zusammen – Weder Verletzte noch Lecks

Tanker und Frachtschiff stoßen im Ärmelkanal zusammen – Weder Verletzte noch Lecks
Tanker und Frachtschiff stoßen im Ärmelkanal zusammen – Weder Verletzte noch Lecks
In der Meerenge von Calais sind in der Nacht zu Samstag ein Öltanker und ein Frachtschiff zusammengestoßen. Bei der Kollision der beiden Schiffe zwischen Frankreich und England habe es keine Verletzten gegeben, teilte die Marinepräfektur mit. Bei der Kollision sei auch kein Öl ausgetreten.

Bei dem Tanker handelt es sich um den unter der Hongkonger Flagge fahrenden Seafrontier mit 38.000 Tonnen Öl. Das Schiff havarierte. Der ebenfalls unter der Flagge der Sonderverwaltungszone Hongkong fahrende Frachter Huayan Endeavour mit 22 Mann an Bord war ohne Ladung und konnte seine Fahrt nach der Kollision fortsetzen. Der französischen Nachrichtenagentur AFP zufolge seien britische und französische Schlepper im Einsatz gewesen, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Die Straße von Calais, auch die Straße von Dover genannt, ist der engste Teil des Ärmelkanals. Sie gehört zu den meistbefahrenen Wasserstraßen der Welt. (dpa)

Mehr lesen:  Tödlicher Unfall nach Straßen-Blockade durch Migranten bei Calais

ForumVostok
MAKS 2017