Spanische Polizei nimmt mutmaßlichen IS-Kämpfer fest

Spanische Polizei nimmt mutmaßlichen IS-Kämpfer fest
Spanische Polizei nimmt mutmaßlichen IS-Kämpfer fest (Archivbild)
Die spanische Polizei hat in Málaga einen Terrorverdächtigen festgenommen. Der 29-jährige Mann soll nach Angaben der Sicherheitsbehörden innerhalb von zwei Jahren in Syrien auf der Seite der Terrormiliz "Islamischer Staat" gekämpft haben.

Der mutmaßliche IS-Angehörige stammt demnach aus Syrien, hat aber auch den dänischen Pass. Nach dem Verhör des Verdächtigen und der Analyse seiner Handy-Daten konnte die Polizei die Absichten und die Kontaktpersonen des Mannes in Spanien feststellen. Erst am 28. Juni hatten die Sicherheitsbehörden Deutschlands, Spaniens und Großbritanniens sechs mutmaßliche IS-Mitglieder verhaftet.

In Spanien gilt momentan die viertgrößte Terrorwarnstufe auf der Fünf-Punkte-Skala. Seit Anfang 2015 sind im Land 224 mutmaßliche Extremisten festgenommen worden. (TASS/RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Festgenommener mutmaßlicher Dschihadist plante Messer-Massaker auf Mallorca