Estland übernimmt Vorsitz in EU-Rat

Estland übernimmt Vorsitz in EU-Rat
Estland übernimmt Vorsitz in EU-Rat
Estland übernimmt an diesem Samstag von Malta zum ersten Mal den alle sechs Monate wechselnden EU-Ratsvorsitz. Eigentlich sollte Großbritannien den Rat der Europäischen Union im zweiten Halbjahr 2017 turnusmäßig leiten. Das Land hat aber auf diese Funktion wegen des Brexit verzichtet.

Der Baltenstaat will den Schwerpunkt seiner Präsidentschaft, die bis zum 31. Dezember dauern wird, auf die Förderung digitaler Technologien setzen. Das rund 1,3 Millionen Einwohner zählende Land gilt in dem Bereich als Pionier und Vorreiter. Estland war im Jahr 2005 weltweit das erste Land gewesen, in dem Bürger online wählen konnten. Längst gibt es dort auch eine digitale Kfz-Zulassungsstelle, digitale Krankenakten und papierlose Verwaltungen. (dpa/RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Mentale Blockade: USA blockieren 20 Nationen und ärgern sich über imaginäre russische Bedrohung