Britischer Tourist bekommt "lebenslänglich" für Drogenverkauf in Dubai

Britischer Tourist bekommt "lebenslänglich" für Drogenverkauf in Dubai
Britischer Tourist bekommt "lebenslänglich" für Drogenverkauf in Dubai (Symbolbild)
Ein Gericht in Dubai hat einen britischen Touristen wegen Drogenkonsums und -handels zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Nach Angaben der Polizei soll der 22-Jährige Kokain und Ecstasy (MDMA) verkauft haben.

Der Brite wurde unweit seiner Wohnung in Dubai gefasst, in der die Ermittler 53 Gramm Kokain und 9.391 MDMA-Pillen beschlagnahmten. Außerdem fand die Polizei der Vereinigten Arabischen Emirate bei der Haussuchung acht Handys und eine Waage. Der Tourist gestand zuerst seine Schuld in beiden Anklagepunkten. Im Gericht bestritt er jedoch, mit verbotenen Rauschmitteln gehandelt zu haben. Innerhalb von 15 Tagen kann er noch in Berufung gehen. (RIA Nowosti)

Mehr lesen:  Das Heroin-Erbe der Invasion Afghanistans - Ein Video-Bericht