Hubschrauber-Attacke in Caracas – Nicolás Maduro spricht von "Putschversuch"

Hubschrauber-Attacke in Caracas – Nicolás Maduro spricht von "Putschversuch"
Hubschrauber-Attacke in Caracas – Nicolás Maduro spricht von "Putschversuch"
Ein Hubschrauber der venezolanischen Polizei hat am Dienstagabend (Ortszeit) das Gebäude des Obersten Gerichtes attackiert. Nach Angaben der Behörden soll die Maschine zwei Granaten abgeworfen haben. Staatschef Nicolás Maduro sprach von einem "terroristischen Putschversuch".

Angeblich wurde der Polizeihubschrauber entführt und von Oppositionellen zu der Attacke genutzt. "Das ist gegen die Tyrannei gerichtet", erklärte der mutmaßliche Pilot der Maschine, Oscar Pérez, in einem Manifest. An dem Hubschrauber war ein großes Plakat befestigt, wo "350. Libertad" (auf Deutsch "350. Freiheit") stand. Das war ein Hinweis auf den Artikel 350 der venezolanischen Verfassung, der es den Bürgern ermöglicht, sich gegen die Behörden bei Verletzung von Demokratie und Menschenrechten aufzulehnen.

Wenige Stunden zuvor hatte der Staatschef mit einem bewaffneten Kampf zur Verteidigung seiner Regierung gedroht. "Wenn Venezuela in Chaos und Gewalt gestürzt und die Bolivarische Revolution zerstört werden soll, werden wir in den Kampf ziehen", sagte er unter dem Jubel von Anhängern.

Bei Unruhen und Protesten im südamerikanischen Land sind seit Anfang April 77 Menschen ums Leben gekommen. (dpa/RIA Nowosti)

Mehr lesen: Venezuela: Nationalgarde verteidigt Militärbasis gegen Demonstranten

ForumVostok