icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Gefahr neuer Erdrutsche: Aufräumarbeiten unterbrochen - 93 Vermisste

Gefahr neuer Erdrutsche: Aufräumarbeiten unterbrochen - 93 Vermisste
Gefahr neuer Erdrutsche: Aufräumarbeiten unterbrochen - 93 Vermisste
Zwei Tage nach dem großen Bergrutsch in China mit 93 Vermissten sind die Aufräumarbeiten am Montag unterbrochen worden, weil die Gefahr eines neuen Erdrutsches bestand. Die Radarbeobachtung habe Veränderungen an dem Berghang festgestellt, weshalb die Unglücksstelle evakuiert worden sei, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua. Bislang wurden auch keine weiteren Opfer mehr gefunden.

Es seien erst zehn Leichen geborgen worden, teilten die Behörden des Kreises Mao in der Provinz Sichuan mit. Einige der Opfer dürften bis zu 20 Meter tief unter Erdmassen begraben liegen. Nach tagelangen Regenfällen hatte der Bergrutsch am Samstag das Dorf Xinmo mit rund 60 Häusern unter sich begraben. (dpa)

Mehr lesen - Spanische Behörden evakuieren über 2.000 Menschen wegen Waldbrand

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen