Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte laut BKA rückläufig

Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte laut BKA rückläufig
Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte laut BKA rückläufig
Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist seit Jahresbeginn rückläufig. Nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) in Wiesbaden wurden bis Mitte Juni in Deutschland 127 Vorfälle registriert (Stichtag 12. Juni), wie die Welt am Freitag berichtet.

Damit zeichnet sich im Vergleich zu den beiden Vorjahren ein erheblicher Rückgang solcher Taten ab. Im Gesamtjahr 2016 hatten die Ermittler nach Angaben der Sicherheitsbehörde noch 995 Straftaten gegen Asylunterkünfte verzeichnet. Im Jahr 2015 waren es bundesweit 1.031 gewesen.

Mehr lesen - Bundesspressekonferenz: Mehr politisch motivierte Straftaten und straffällig gewordene Asylbewerber

In diesem Jahr verzeichnete das BKA bislang 24 Gewalt- und 38 Propagandadelikte. Dazu kommen elf Brandstiftungen, zwei Sprengstoffexplosionen und 28 Sachbeschädigungen. Nach Angaben des BKA sind die Zahlen noch vorläufig. Für 118 der 127 Übergriffe in diesem Jahr macht das BKA rechtsmotivierte Täter verantwortlich.

In den Jahren zuvor, als weitaus weniger Asylsuchende nach Deutschland kamen, hatte die Zahl der Angriffe deutlich niedriger gelegen: im Jahr 2014 bei insgesamt 199 und 2013 bei 69. (dpa)

ForumVostok